klein, fein, Baisers!

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr Baisers? Ein kleines französisches, süßes und leckeres Eiweiß-Gebäck, was zudem auch noch kinderleicht zu machen ist!

Meine Tauschpartnerin von „Post aus meiner Küche“ hat auch welche bekommen. Weil die Baisers super einfach gehen, nur leider sehr zeitaufwändig sind, möchte ich euch das Rezept heute gerne zeigen.

Zutaten für ca. 40 -50 kleine Baisers:

3 Eiweiß, 150 g Feinstzucker

1. Der Ofen wird auf 125 ° vorgeheizt. Das Eigelb vom Eiweiß trennen, jetzt das Eiweiß mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine aufschlagen bis es anfängt zu schäumen. Jetzt nach und nach den Zucker einrieseln lassen und gleichzeitig auf höchster Stufe weiter aufschlagen bis die Masse schön fest ist und glänzt.

Bild

Bei Bedarf kann die Masse jetzt auch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden und anschließend in einen Spritzbeutel gefüllt werden um kleine Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Blech zu spritzen.

2. Die Bleche für 1 Stunde bei 125 ° backen, danach die Temperatur auf 80° senken und für eine weitere Stunde im Backofen trocknen lassen. Man kann die Ofentür ab und zu kurz öffnen um Feuchtigkeit rauszulassen.

Um zu testen ob die Baisers komplett ausgetrocknet sind, einfach ab und zu eines davon probieren. Achtung – sie sind heiß ; )

Bild

Bild

Meine Baisers sind etwas braun geworden, da ich versucht habe sie Lila einzufärben. Irgendwie hat das wohl nicht funktioniert ; ) Ohne Lebensmittelfarbe sollten sie bei richtiger Trocknung am Ende Schneeweiß sein.

Zum Aufbewahren die Baisers einfach luftdicht einpacken und an einem dunklen und trockenen Ort lagern. Denn wenn Feuchtigkeit ran kommt, werden sie weich.

Ich besitze glücklicherweise ein zuckersüßes Dosen-Set „Cottage Garden“ von Birkmann in verschiedenen Größen und Farben mit ganz hübschen Vogel- und Blumenmustern, was sich perfekt dafür eignet, weil die Dosen wirklich fest schließen. Die Baisers habe ich in eine mittelgroße Dose gegeben – dort sind sie auf jeden Fall sicher vor Feuchtigkeit, nur nicht vor meinem Appetit ; )

Bild

Bild

Bild

Verwenden kann man Baisers für alles Mögliche: Zum Naschen nebenbei, als nette Beilage zum Kaffee, in zerkrümelter Variante für Desserts oder einfach hübsch verpackt zum Verschenken.

Natürlich kann man auch ganz andere Formen und Größen aufspritzen, allerdings verlängert sich entsprechend die Trocknungszeit im Ofen bei 80°. So kann es auch schonmal sein das die hübschen kleinen Dinger für 4-5 Stunden im Ofen bleiben müssen bis sie verzehrt werden dürfen.

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s