Herbst-Special: Eierlikör-Apfel-Toffee-Muffins

Guten Morgen ihr Lieben,

wie manche von euch schon wissen, habe ich am Wochenende einen Eimer voll mit Äpfeln aus unserem Garten von meiner Mutter bekommen. Natürlich müssen diese ganz schnell zu leckerem Essen verarbeitet werden. Über Facebook habt ihr mir schon so viele tolle Ideen mitgeteilt wie ich die Äpfel aufbrauchen könnte, z.B. in Form von Apfelmus, Apfelkuchen, Tarte Tatin, Apfelgelee, Crumble und und und …

Gestern habe ich mit Muffins angefangen. Als Grundlage habe ich den Teig für meinen Lieblings-Eierlikörkuchen verwendet und einfach noch Apfelstücke und Sahne-Muh-Muh’s mit hineingegeben. Das ging ratz fatz und schon sind die ersten Äpfel verarbeitet.

Zutaten: 5 Bio-Eier, 250 g Zucker, 1 Tasse Butter (geschmolzen), 1 Tasse Eierlikör, 1 Päckchen Backpulver, 300 g Mehl, 3 Äpfel, 15 Sahne-Toffees

Zubereitung:

Zuerst die Eier mit dem Zucker für ca. 5 Minuten aufschlagen bis die Masse hell wird und sich vom Volumen vervielfacht hat. Dann die geschmolzene Butter und den Eierlikör mit einrühren. Backpulver und Mehl sieben und nach und nach in die Masse unterrühren. Die Äpfel schälen und mit den Toffees in kleine Stücke schneiden und in den Teig unterheben. Jetzt alles in mit Papierförmchen ausgelegte Muffinformen geben und für ca. 15 Minuten bei 180 Grad im Ofen backen. Auskühlen lassen und z.B. mit einem einfachen Zuckerguss dekorieren. (Sorry, ich habe bei der Glasur etwas herumgesaut. Es war schon spät und ich war ziemlich müde)

Die rosa Blüten habe ich übrigens mal aus übrig gebliebenem Eiweiß gemacht. Einfach aufschlagen, solange mit Puderzucker verrühren bis eine feste aber spritzfähige Masse entsteht, einfärben, in einen Spritzbeutel mit Blütentülle geben und auf Backpapier aufspritzen. Am Ende habe ich in die Mitte noch eine kleine Zuckerkugel gesetzt und fertig. So wurde das Eiweiß nicht verschwendet und man hat immer schöne Deko griffbereit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als nächstes denke ich darüber nach einen Apfelstrudel, eine Tarte, einen gedeckten Apfelkuchen, einen Schokoladen-Apfelkuchen oder einen Vanillekuchen mit Karamelläpfeln zu machen. Was möchtet ihr am Liebsten sehen?

Biz,

eure Isa

2 Comments

  1. Anne

    Oh super, die schauen ja lecker aus! : ) Wie hast du das genau mit den Sahne Muh Muh’s gemacht? Sind die in den Muffins stückchenweise geschmolzen? Und wie hat die Apfel/Eierlikör – Kombination am Schluss gepasst? ….Ein Schokoladen-Apfelkuchen würde mich außerdem für die kommenden Taqge neugierig machen!

    Gefällt mir

    1. Isabel

      Die Muh-Muh’s habe ich in kleine Stücke geschnitten, die einen größer, die anderen kleiner. Im Backofen sind sie dann schön weich geworden. Allerdings wird der Karamell sehr heiß, daher nicht direkt nach dem Backofen essen! Nach einer Zeit wird der Karamell wieder etwas fester, bleibt aber noch weich.
      Ich fande die Muffins sehr lecker, meine Kollegen fanden die Kombination auch sehr gelungen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s