Xmas I: Klassische Butterplätzchen, hübsch dekoriert

Coucou Zusammen,

gestern war es soweit: 1. Dezember – 1. Advent – Startschuss für die Weihnachtsbäckerei und weihnachtliche Deko!

Mein Fake-Kranz erweist sich jedes Jahr auf’s neue wieder als sehr nützlich. Ratz fatz stecke ich nur ein paar kleine Christbaumkugeln rein, setze die Kerzen in die Mitte und schon ist er fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als Weihnachtsbaum muss mein Hibiskus herhalten. Da hänge ich dann meine kleinen Cupcakes und Weihnachtskugeln hin die sich auch als tolles Spielzeug für neugierige Katzen eignen. Jedes Jahr muss ich mindestens 2 Kugeln entsorgen, da sie auf mysteriöse Art und Weise heruntergefallen sind  ; )

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und nun zum eigentlichen Thema – Los geht der Back-Marathon mit den klassischen Butterplätchen. Alles was ihr für  ca. 60 Stück dieser köstlichen und hübschen Kekse braucht ist:

300 g Zucker, 400 g Butter, 500 g Mehl, 2 Eier, 1 Vanileschote

cropped-bildschirmfoto-2013-12-02-um-09-29-41.png

Ich habe den Teig mal 3 genommen und wirklich sehr viele Plätzchen rausgekriegt. Allerdings wollte ich auch so viele Plätzchen und habe mehrere „Motive“ ausgestochen.

Die Zubereitung ist ziemlich einfach. Alle Zutaten müssen zimmerwarm sein. Die Butter in grobe Stücke schneiden und in die Küchenmaschine (oder eine Schüssel) geben und mit dem Knethaken weich kneten. Anschließend den Zucker dazugeben und gut mit der Butter verrühren. Jetzt nach und nach das Mehl dazugeben und zwischendrin auch die 2 Eier hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Das Mark aus der Vanilleschote rauskratzen und ebenfalls gut unterrühren. Ich muss am Ende immer nochmal den Teig in die Hand nehmen und gut miteinander vermengen und spüren ob die Konsistenz passt. Der Teig sollte noch schön weich sein, allerdings nicht kleben. Falls der Teig noch kleben sollte, einfach etwas mehr Mehl dazugeben. Jetzt den Teig zu einer Kugeln formen, leicht platt drücken, in Frischhaltefolie packen und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sobald der Teig gleichmäßig auskühlen und somit die Butter den Teig etwas fester machen konnte, könnt ihr den Teig nach und nach auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen und alle möglichen Formen ausstechen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Plätzchen müssen bei 170 Grad ca. 20 Minuten backen, je nachdem wie dick ihr den Teig ausgerollt habt. Sobald sie goldbraun werden könnt ihr sie aus dem Ofen holen und komplett auskühlen lassen.

Wer noch etwas Zeit und Langeweile hat und die Plätzchen gerne schön dekorieren möchte braucht für die Zubereitung eines Royal Icing 2 Eiweiß und ca. 2 Päckchen (ca. 500 g) Puderzucker. Das Eiweiß wird mit einem Rührgerät aufgeschlagen bis es fest ist, dann wird nach und nach Puderzucker mit eingerührt bis eine zähflüssige Konsistenz entsteht. Für die Fläche der Plätzchen muss das Icing etwas flüssiger sein als für die Details. Wenn ihr noch Lebensmittelfarbe hinzugebt, kann es sein dass das Icing wieder etwas flüssiger wird, dann könnt ihr einfach bis zur gewünschten Konsistenz etwas Puderzucker nachgeben. Ich habe für den Geschmack noch etwas Zitronensaft dazugeben, deshalb musste ich auch noch etwas Puderzucker nachmischen.

Die Konsistenz für die Fläche müsst ihr euch in etwas so vorstellen: Die Masse läuft langsam vom Löffel, lässt sich aber noch gut verteilen.

Für die Details sollte die Masse nicht mehr vom Löffel laufen, allerdings sollte sie auch nicht zu fest sein, sonst lässt sie sich nicht so leicht handhaben. Die Details werden erst aufgebracht wenn die Fläche schon angetrocknet ist (am Besten 1 Tag). Insgesamt sollten die Cookies mindestens 2 Tage trocknen bevor ihr sie in eine luftdichte Keksdose packt.

Ja, es ist viel Arbeit! Aber ich kann mich einfach beim Backen und Dekorieren so schön entspannen, außerdem lohnt es sich allein schon für den schönen Anblick der leckeren Plätzchen : )

Viel Spaß beim Nachbacken!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERABei Ofenlieblinge läuft übrigens gerade ein Blogevent zu allen Weihnachtlichen Rezepten à la „Oh du fröhlich“. Schaut mal vorbei, da findet ihr bestimmt das ein oder andere leckere Rezept zum nachbacken ; )blogevenbanner-oh-du-frc3b6hliche

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s