Valentinstagideen: Ombré Cake

Der Valentinstag steht vor der Tür …!

Ein Hype den ich eigentlich kaum verstehen kann und nicht wirklich befürworte, da man jemandem den man mag immer sagen sollte wie gerne man ihn hat, und nicht nur an einem kommerziellen Tag an dem man sich gezwungen fühlt es zu tun. Trotzdem hat man immer die kleine Hoffnung auf eine Überraschung vom Liebsten an diesem 14. Februar … das Marketing betreibt Amor also ziemlich gut.

Wie auch immer bietet sich dieser Tag, bei dem sich alles um Liebe dreht, gut an um mal etwas zu backen was ich schon immer ausprobieren wollte. Ihr hattet die Wahl zwischen einem Red Velvet und einem Ombré Cake. Der hübsche Schichtkuchen hat gewonnen und so habe ich mich letzten Sonntag in die Küche gestellt, meine Schürze angezogen und die Kitchenaid angeschmissen. Es müssen um die 4 Stunden gewesen sein die ich in der Küche verbracht habe während sich der Mann ganz unbeschwert mit Olympia beschäftigen konnte (dieser ganze Sport hat also auch seine Vorteile .. )

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für den hübschen Kuchen mit ca. 20 cm Durchmesser benötigt ihr:

Teig: 7 Eiweiß, 1 Ei, 360 ml Vollmilch, 2 Vanilleschoten, 460 g Mehl, 420 g Zucker, 3 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Backpulver, 1 TL Salz, 170 g Butter, 85 g Pflanzenfett, Rote Lebensmittelfarbe, Butter für die Form

Buttercreme: 500 g Butter, 100 g Frischkäse, 600 g Puderzucker, 70 ml Milch, rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung: Zu Beginn ist es immer wichtig das alle Zutaten Zimmertemperatur haben damit sie sich gut miteinander vermischen. Den Backöfen könnt ihr auf 180° vorheizen und eure Springform mit Butter einfetten. In einer Schüssel die Eiweiße mit dem ganzen Ei, 120 ml Milch und dem Mark der 2 Vanilleschoten miteinander vermischen und beiseite stellen. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit dem Zucker und Salz in einer großen Schüssel mischen. Die Butter, das Pflanzenfett und die restliche Milch abwechselnd dazugeben und mit einem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine verrühren. Zum Schluss nach und nach die Einmischung dazugeben und alles cremig schlagen.

Den Teig müsst ihr jetzt zum Einfärben auf 4 Schüsseln verteilen. Es müssten jeweils etwas mehr als 400 g sein. Diese werden jetzt unterschiedlich intensiv mit der Lebensmittelfarbe eingefärbt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJetzt mit der ersten Farbe beginnen, diese in die Springform füllen, glatt streichen und auf mittlerer Schiene ca. 20-25 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Den fertigen Kuchen kurz auskühlen lassen, langsam aus der Form lösen und zum kompletten abkühlen auf ein Gitter geben. Die Kuchenform mit der nächsten Farbe füllen, wieder backen usw. Den Vorgang so oft wiederholen bis alle Teigfarben gebacken und vollständig ausgekühlt sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWährenddessen könnt ihr die Buttercreme zubereiten. Das funktioniert am einfachsten in einer Küchenmaschine da die Butter mindestens 7 Minuten lang cremig gerührt werden muss. Anschließend den Frischkäse dazugeben und nach und nach den gesiebten Puderzucker hinzufügen. Die Creme jetzt beliebig einfärben und weitere 5 Minuten schlagen. Fertig : )

Die ausgekühlten Kuchenböden jetzt eventuell mit einem scharfen Messer begradigen und harte Ränder wegschneiden. Vor dem Zusammensetzen der Torte habe ich im Durchmesser der Torte ein Stück Pappe ausgeschnitten und als Unterlage verwendet. So kann man die Torte besser und stabiler hin  und her tragen. Jetzt legt ihr den ersten Boden auf die Pappe (ob ihr mit Hell oder Dunkel beginnt bleibt euch überlassen). Darauf folgt eine Schicht Buttercreme die ihr vorsichtig auf dem Teig verteilen müsst, am Besten bis zum Rand, wenn etwas darüber ragt ist es nicht schlimm da man es später noch ausbessern kann. Jetzt kommt der nächste Boden, die nächste Schicht Creme usw., bis alles verarbeitet ist. Jetzt mit der restlichen Buttercreme die Torte komplett ringsum einstreichen, formen und glatt streichen. Jetzt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wer noch Creme über hat und die Torte noch etwas uneben ist, kann den Vorgang nochmal wiederholen und die Torte ringsum glatt streichen.

Als Dekoration habe ich ein Herz in einem Stück Pappe ausgeschnitten, oben auf die Torte gelegt und mit Zuckerkugeln bestreut und diese etwas festgedrückt, fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einen kleinen aber wichtigen Tipp habe ich für euch noch parat: Wenn ihr die Torte zum auskühlen oder auch sonst im Kühlschrank lagert, versucht UNBEDINGT sie irgendwie luftdicht abzudecken. Da ich nur einen sehr kleinen Kühlschrank habe und dort u.a. auch das Futter für meinen kleinen Tiger lagere konnte ich die Torte nur so wie sie ist reinstellen. Leider hat sich die Buttercreme schnell mit den Gerüchen und Geschmäckern der anderen Lebensmittel aufgesaugt die sich auch im Kühlschrank befanden und jetzt schmeckt das natürlich auch dementsprechend :( Also GANZ WICHTIG: Alles was mit Butter zu tun hat gut  einpacken damit keine Fremdgerüche einziehen können!!

Ansonsten war ich wirklich überrascht wie simpel aber zeitintensiv dieser schöne Kuchen ist. Ihr müsste etwas Geduld mitnehmen aber der Aufwand lohnt sich allemal wenn beim Anschneiden der Torte die schönen Schichten sichtbar werden!

Einen großen Dank an dieser Stelle auch nochmal an meine liebe Schwester von ANELIE PAPETERIE die mir die süße Valentinskarte designed hat.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA  OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s