Gruselig – blutige Halloween-Torte!

Jaja ich weiß, Halloween ist schon lange vorbei ; )

Trotzdem wollte ich euch meine Torte nicht vorenthalten, auf die ich sehr stolz bin! Für eine Messe am Freitag, den 31.10. habe ich mir passend zum Motto „Halloween“ noch einige Gedanken zu einer Fondanttorte gemacht. Sie sollte leicht, aber trotzdem beeindruckend sein, da ich nur wenige Stunden für die Zubereitung Zeit hatte.

Außerdem war es perfekt um mal mein neues Fondant-Werkzeug und die Silikonmatten von Silikomart auszutesten in die ich jetzt übrigens Hals über Kopf verliebt bin!

Foto 1

Der untere Teil der Torte sollte ein Böses Gesicht bekommen. Damit die leuchtend-gemeinen Augen richtig schön zum Vorschein kommen, habe ich den Boden mit schwarzem Fondant eingedeckt. Anschließend habe ich noch Augen und Zähne gebastelt und festgeklebt.

Der obere Teil wurde einfach mit weißem Fondant eingedeckt. Anschließend habe ich ein Messer reingestochen und mich mit roter Lebensmittelfarbe ausgetobt. Neben dickflüssigen, frisch glänzenden Blutlachen habe ich noch etwas Farbe mit Wodka verdünnt und kreuz und quer über den Kuchen gespritzt. Somit war das Massaker perfekt und die Torte durfte mit auf die Eat & Style um bewundert zu werden :-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Und Eines muss ich zu diesem Thema nochmal sagen, da es mir wirklich auf dem Herzen liegt. Warum gibt es Menschen, die nicht nachdenken? Die einfach tun was sie wollen? Am Stand auf der Messe war ich schockiert darüber, wie viele Leute einfach ohne Respekt und Anstand meine Kunstwerke und harte Arbeit angrapschen, anfassen, andrücken, herumschieben etc. Ich war kurz davor ein Schild aufzustellen mit „bitte nicht anfassen“, aber muss das wirklich sein? Es stecken viele Stunden Arbeit in so einer Torte und nur weil sie schön aussieht, ist das noch lange kein Freischein dafür den Fondant einzudrücken, das Messer rauszuziehen oder im „Blut“ herum zu pantschen. Ich war auf der Messe um vor den Augen der Besucher zu dekorieren und ihnen zu zeigen wie man die Produkte benutzt, warum fasst man dann in die Cupcakes und wundert sich dann darüber dass die echt sind und man jetzt die ganze Buttercreme auf der Hand hat?

Ich musste leider so viel wegschmeißen, da die Leute alles einfach wie selbstverständlich angefasst und angedrückt hatten. Das wirklich enttäuschend für mich … Nur weil ich z.B. den Käse an manchen Ständen liebe, umarme ich doch auch nicht das ganze Laib oder lecke die Salamis ab die so gut nach Trüffel riechen?

Vielleicht macht man das ja nur unterbewusst, trotzdem sollte man zuerst überlegen und dann handeln. Viele Kinder waren viel anständiger und respektvoller als ihre eigenen Eltern … wirklich zum Kopf schütteln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s