Lemoncurd Madeleines – inspiriert von Rachel Khoo

Meine lieben Leser,

lange war es still um coucoubonheur … und das hatte einen Grund. Vor einigen Wochen habe ich meine große Liebe München verlassen, um einer anderen Liebe zu folgen – und zwar wieder zurück in meine alte Heimat. Nach Forchheim. Somit stand in den vergangenen Wochen nicht nur Kartons packen auf dem Programm, sondern auch Bewerbungen für einen neuen Job zu schreiben, Wohnungssuche, Kartons wieder auspacken und die ganze riesen Organisation die eben bei so einem großen Neuanfang dazukommt.

Doch so langsam hat sich der Alltag wieder eingependelt und man
findet sich wieder in einem normalen Rhythmus. Was bedeutet, dass ich endlich wieder die Zeit finde, mich Butter, Zucker und Ei zu widmen und euch über meine neusten kulinarischen Ausflüge und Backgeschichten zu informieren!

Und der Startschuss fällt mit Lemoncurd-Madeleines, inspiriert von
Rachel Khoos Rezept aus Ihrem Kochbuch „Paris in meiner Küche„, das ich mal zu Weihnachten bekommen habe. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt und mein Lemoncurd nicht selbst gemacht – ja, ja, ich weiß .. Schande über mein Haupt! – aber ich hatte noch aus einer
Foodist-Box  ein fertiges Curd übrig, das nur darauf gewartet hat
verwendet zu werden. Die Zeit war reif, und somit ist es in den leckeren Madeleines gelandet!

Für ca. 25 Madeleines braucht ihr:

3 Eier, 150 g Zucker, 200 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 20 g Honig, 60 ml Milch, 200g Butter
(zerlassen), 100 g Lemoncurd, Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die Eier und den Zucker solange schaumig rühren, bis eine dickflüssige, helle Masse entsteht (ca. 5-10 Minuten). Das Mehl und das Backpulver sieben und dort den Abrieb einer Bio-Zitrone dazugeben. Den Honig und die Milch zusammen mit der Butter erwärmen bis alles geschmolzen ist und vorsichtig unter die Eimasse rühren. Anschließend nach und nach die Mehlmischung dazugeben und untermischen. Den Teig
zugedeckt ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis viele kleine Luftbläschen entstanden sind

 

Inzwischen den Backofen auf 190° C Umluft vorheizen, Madeleines-
formen zurecht legen und das Lemoncurd in einen Spritzbeutel füllen. Den Madeleines-Teig auch in einen großen Spritzbeutel füllen, das
erleichtert das einfüllen in die Formen. Die Spitze kurz abschneiden

 

Jetzt eine dünne Schicht Teig in die Form spritzen, anschließend einen Klecks Lemoncurd in die Mitte spritzen und darüber wieder eine Schicht Teig spritzen, sodass der Lemoncurd-Kern von Madeleines-Teig umgeben ist. Anschließend die Form etwas rütteln und auf eine Oberfläche klopfen damit der Teig sich schön verteilt und Luftblasen
austreten können. Insgesamt die Form nicht bis zum Rand voll machen, da der Teig noch gut aufgehen wird.

Die Madeleines jetzt 5 Minuten backen, dann den Ofen 1 Minute
ausschalten. Wieder auf 160° C schalten und weitere 5 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form drücken. Zum
Anrichten könnt ihr die Madeleines mit etwas Puderzucker bestäuben. Lasst es euch schmecken!

 

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s