Guinness-Torte – a very irish weddingcake!

Kleeblätter bringen ja Glück … sagt man …

… umso schöner wenn sie zu hunderten auf einem Hochzeitskuchen ranken!

Für eine ehemalige Arbeitskollegin durfte ich eine Hochzeitstorte
backen. Besonders gefreut hat mich, dass es keine normale Torte war wie man sie sich sonst vorstellt. Denn gewünscht hat sie sich einen Guinness-Kuchen im Irland-Style. „Sehr cool“ dachte ich sofort, denn ich konnte mich gleich an’s Ausprobieren und Testen machen.

Das Rezept hat sie gleich mitgebracht, gefunden hat sie es hier bei
Stefanie von OHHH MHHH. Gleich nach dem ersten Testbacken ist das Rezept in meine Favoritenliste gerutscht, denn der Kuchen ist so simpel und schmeckt einfach sündhaft lecker!!

Nachdem ich schonmal das idiotensichere und unglaublich tolle
Rezept zur Torte hatte, ging es an die Dekoration um trotz „Hochzeitstorte“ das Irland-Feeling rüberzubringen.

Gewünscht waren Kleeblätter die ich kurzerhand vielfach in verschiedenen Größen und Farben aus Fondant von Massa Ticino ausgestochen habe. Der Fondant hat ein schönes, rustikales Grün und schmeckt auch noch wahnsinnig lecker. Grundsätzlich war ich von dem Massa Ticino Fondant sehr begeistert, da er sich sehr leicht kneten und schön
ausrollen lässt.

Die Braut hat noch eine schöne Wimpelgirlande gebastelt die ganz oben auf dem Kuchen trohnen durfte. Und fertig war meine „Very Irish“ – Hochzeitstorte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s