Semi Naked Cake – meine erste Vierstöckige Hochzeitstorte!

Eine Vierstöckige HochzeitsTorte?! NIemals …

… hätte ich vermutlich vor einem Jahr noch gesagt. ;-) Aber vergangenes Wochenende war es soweit und ich habe meine erste vierstöckige Torte fertiggestellt und heil für eine Hochzeit ausgeliefert.

Wieso auch nicht? Was soll da anders sein als bei einer dreistöckigen Torte dachte ich mir, also habe ich garnicht weiter überlegt und einfach gemacht. Ja – tatsächlich … alles genau wie bei einer Torte mit 3 Stöcken, nur dass das unterste Stockwerk bei dieser Torte einen Durchmesser von 35 cm hat. Da ich dieses Stockwerk mit einer Erdbeer-Mascarpone-Creme gefüllt habe die Anfangs noch flüssig ist und im Kühlschrank erst durch die Gelatine fest wird, brauchte ich dafür einen Tortenring. Das wird mir keiner glauben aber ich habe im gesamten WorldWideWeb keinen einzigen Tortenring gefunden der einen größeren Durchmesser als 30 cm hat, geschweige denn eine Füllhöhe von mindestens 15 cm. Kann man sich so etwas vorstellen?! Wie machen es alle anderen die eine vierstöckige Torte mit mindestens 35 cm Durchmesser füllen
müssen? Zum Glück gibt es auf Facebook diverse Backgruppen mit
Leuten die einem in kürzester Zeit mit Rat und Tat zur Seite stehen und mir diverse Tipps gaben. Wofür ich mich entschieden habe? Für die selbstgebastelte Variante aus Tonpapier, eingehüllt in Alufolie.
Unglaublich aber wahr …

Da das aber eindeutig besser gehen muss, würde ich mal behaupten ich habe hier eine riesige Marktlücke gefunden. Also: Liebe Leute da draußen – wer möchte darf gerne einen Tortenring mit Durchmesser 30-40 cm erfinden und in Masse für uns produzieren!
Wenn DU die oder derjenige bist der in Besitz eines so großen Tortenrings ist, bitte – sag mir bescheid wo du ihn her hast, damit ich mir die Bastelstunde in Zukunft sparen kann ;-)

Puh, auch mit meinem Kühlschrank wurde es langsam eng. Gerade so haben die 4 Stöcke der Hochzeitstorte reingepasst, dafür musste ich
unser ganzes anderes Essen aber mit Kühlakkus in einen Karton verlagern :D Hach, wenn ich das nur bei unserer Küchenplanung bedacht hätte …

Nichtsdestotrotz habe ich das Werk fertiggestellt und gleich die zweite Premiere für mich draufgepackt: Arbeiten und Dekorieren mit Blattgold!  Bestellt habe ich es über Amazon, denke dort bekommt man es am günstigen. Man muss nur darauf achten dass es Essbar ist und kein billiges Imitat.
Aber auch das war kein Problem und mit einem Pinsel habe ich vorsichtig die hauchdünnen Goldblätter Richtung Hochzeitstorte bewegt und dort mit dem Pinsel an der Creme fixiert.

Hah … und da ich erst vor Kurzem mein „Fotostudio“ aufgerüstet habe, konnte ich die Schönheit direkt mit Hilfe meiner neuen Tageslicht-
lampe ablichten. Und wirklich, die Lampe war seit langem eine der
besten Investitionen was die Fotografie angeht … !
Trotzdem möchte ich euch gerne noch ein Bild der Fotografin „Anna und die Kamera“ zeigen, denn sie hat die Torte auf der Feier auch nochmal sehr schön festgehalten.

Und wisst ihr was mein Highlight war? Der Besitzer der Hochzeits-
location meinte zur Braut dass es die schönste Torte war die er bisher gesehen hat, und er hat wirklich schon viele Hochzeiten organisiert! Toll, oder?

Da erinnert man sich wieder daran warum man die ganze Arbeit auf sich nimmt … um anderen Menschen eine Freude und schöne
Momente zu bereiten <3

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s