THE GREEN in Nürnberg – ein Superfood-Trend in Franken!

Açai-Bo… was?! Den meisten
Frauen wird die Açai-Bowl mittlerweile ein Begriff sein. Mein Freund dagegen hat sich wahrscheinlich gefragt was ich denn da schon
wieder für einen Quatsch-Trend mitmachen muss, dass wir dafür
extra nach Nürnberg fahren
müssen …
Tja, dass ihm dieses Açai-Ding am Ende ganz gut schmecken wird, weiß er zu diesem Zeitpunkt noch nicht … ; – )

Die Açai-Bowl ist nicht nur eine
unheimlich fruchtig-leckere Alternative zum öden Frühstücksmüsli, sie ist – natürlich wie jedes Wunder-Superfood – auch super gesund; denn sie ist reich an Aminosäuren, ungesättigten Fetten, Antioxidantien, Kalzium, Magnesium und Zink. Und jeder der mit noch mehr Power in den Tag starten möchte, kann das Superfood mit weiterem Superfood toppen, wie z.B. Chiasamen oder Gojibeeren.

Aber was genau ist denn jetzt diese Açai-Bowl?
Im Grunde genommen ist es nichts anderes als ein etwas dickflüssigerer Smoothie, schön dekoriert mit bunten, leckeren und gesunden Toppings wie z.B. Obst, Nüssen, Chia- oder Leinsamen, Gojibeeren, Kokosflocken, Kakaonibs und, und, und.
Die kräftige Lila Farbe der Bowls kommt von dem Açai-Pulver das aus den gleichnamigen Beeren hergestellt wird.
In der Regel wird die Bowl mit tiefgefrorenen Fruchtpürees hergestellt, da es diese aber in Deutschland noch sehr selten gibt,  behilft man sich mit dem Pulver.
Die Zubereitung ist Geschmacksache und kann bei jedem beliebig anders aussehen. Wenn also kein gefrorenes Açai-Püree vorhanden ist, kann man z.B. Beeren und Bananen tiefgefrieren und diese mit mit dem Pulver pürieren. Um die Konsistenz ja nach Gusto zu verändern kann man z.B. Mandelmilch oder Saft verwenden. Für die gewünschte Süße nimmt man Honig, Maple-Sirup oder Agavendicksaft. Bei der Dekoration der Bowls sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Auf Instagram findet man schon dutzende Accounts die sich die Bowls zum Vorbild genommen haben und unglaubliche, verrückte Kunstwerke daraus machen:

(c) smoothiebowl
(c) smoothiebowls
(c) supersmoothiebowl

Aus München, wie z.B. dem Daddy Longlegs kennt man die berühmten  Açai-Bowls bereits, jetzt gibt es auch in der Franken-Metropole Nürnberg ein Café „THE GREEN“ das sich auf healthy food und die gesunde Frühstücksalternative spezialisiert hat. In der Fürther Straße 11 findet ihr das kleine Café das durch seine Unperfektheit so unangestrengt und cool wirkt, als wäre man irgendwo in Berlin oder New York.

Ein paar Sitzgelegenheiten laden zum gemütlichen Kaffeetrinken oder ausgelassenem Frühstücken ein. Neben den Acai-Bowls gibt es hier auch viele andere leckere vegane Speisen wie z.B. Chia-Pudding oder einen herzhaften Frühstück-Teller mit Avocado und frischen Aufstrichen.

Das Essen hat phantastisch geschmeckt und die Bedienungen waren super nett und haben einem alles brav erklärt. Günstig ist der Ausflug ins THE GREEN tatsächlich nicht, wenn man aber Lust auf ein super leckeres und
gesundes Frühstück oder einen frisch gepressten Power-Saft hat, kann man mal ein Auge zudrücken ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s