Weddingcake-Season-Closing. Ein gebührender Abschied aus der Hochzeitssaison 2017.

Bye Bye
Wedding
season 2017.

Vergangenes Wochenende war es soweit – die letzte Hochzeitstorte für 2017 wurde ausgeliefert. Und
wieder mal war es … Trommelwirbel … JUHU, Ein Naked Cake!

Heller Biskuit, weiße Schichten, Schokoladen-Rum Füllung,
Erdbeer-Mascarpone-Creme und Mango-Maracuja Buttercreme. Ein paar frische Beeren, schöne
Blumen und etwas Kreativität –
fertig ist die Hochzeitstorte!

Als Teig habe ich wieder meinen Lieblingsbiskuit verwendet (Rezept hier). Für die Schokoladen-Rum Füllung habe ich eine Ganache aus dunkler Schokolade gemacht und einen Schuss Rum dazu gegeben, sowie die Böden etwas getränkt um „den Schwips“ etwas zu intensivieren ;-) Für die Erdbeerfüllung bin ich bei meiner klassischen Erdbeercreme geblieben (Rezept hier) und habe bei der Mango-Maracuja Creme etwas experimentiert.

Für eine Torte mit ca. 20 cm Durchmesser braucht ihr für die Mango
Maracuja Buttercreme folgende Zutaten:

1 große, reife Mango, 2 Maracujas, 110 ml Maracujasaft, 20 g Speisestärke,
120 g Butter, 50 g Puderzucker

Zubereitung:
Die Butter aus dem Kühlschrank holen und mindestens 1 Stunde auf
Zimmertemperatur kommen lassen.
Die Mango schälen und das Fruchtfleisch pürieren. 130 g des Fruchtfleisches mit dem Maracuja-Saft und dem Saft von 1 frischen Maracuja mit 20 g
Speisestärke gut verrühren und aufkochen. Sobald der Fruchtpudding etwas dick wird, in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und
abkühlen lassen.
Sobald der Pudding abgekühlt ist, die 120 g Butter mit 50 g Puderzucker solange aufschlagen bis ihr eine helle, luftige Masse bekommt, Anschließend langsam den Mango-Maracuja Pudding dazugeben und miteinander
vermengen bis eine homogene, luftige Masse entsteht. Fertig :-)

Den Saft der zweiten Maracuja zu dem übrig gebliebenem Mango Püree geben und vor dem Verteilen der Buttercreme auf den Kuchenschichten dünn auf dem Tortenboden verteilen. So ist der Boden mit einem leckeren, frischen Mango-Maracuja Geschmack getränkt und die Buttercreme sorgt für eine stabile Füllung.

***

Das tolle an der Frucht-Buttercreme ist, das man den Pudding, wie oben mit der Mango beschrieben, eigentlich mit jeder beliebigen Frucht machen, und so den Geschmack abändern kann. Man muss nur ein bisschen mit der Intensität und der Süße experimentieren.

Kaum zu glauben dass die Saison 2017 schon wieder vorbei ist. Vielen Dank an alle Hochzeitspaare für das mir entgegen gebrachte Vertrauen.

Jedes mal wieder merke ich, was für eine Freude es mir macht die Torten herzustellen, die Cremes zu teste und neue Geschmacksrichtungen auszuprobieren. Trotzdem musste ich auch bei dieser Torte wieder feststellen, dass mir die Dekoration einfach am meisten Spaß macht. Zu überlegen wo ich welche Blüte und welche Himbeere verteile oder hineinstecke – das ist für mich pure Entspannung und Glückseligkeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s