Aus der Reihe „Fingerfood“: Feta-Spinat-Röllchen mit Jogurt-Dipp

Blätterteig- und Käsestangen als Partysnack?

Meiner Meinung nach mittlerweile out. Nicht nur, dass das Zeug furchtbar fettig und ungesund ist, mal ehrlich – so wirklich lecker waren diese Stangen doch noch nie, oder?

Gut, dass es super Alternativen gibt die man ganz schnell selbst zubereiten kann! Wie z.B. Filoteig-Röllchen gefüllt mit Spinat und Fetakäse. Die sind super zum dippen in Jogurt oder Sour Cream. Wahnsinnig lecker, leicht in der Zubereitung und Gesund! Naja, zumindest gesünder als die fettigen Blätterteig-Stangen ;-) In dem Buch „100 Fingerfoods“ bin ich auf das Rezept gestoßen und musste es direkt ausprobieren weil mir bei dem Foto in dem Buch direkt das Wasser im Mund zusammen gelaufen ist!

Für ca. 6 lange Rollen (12 kleine Rollen) braucht ihr:
1 Packung Filoteig (12 Blätter), 350 g Spinat, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, 200 g Fetakäse, Salz, Pfeffer, 100 g Butter (zerlassen),  1 Ei,  etwas Sesam (weiß oder Schwarz nach Geschmack)

Und so bereitet ihr die  Röllchen zu:
Den Backofen anfangs direkt vorheizen lassen (Umluft 180°, Ober- und Unterhitze 200°). Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, den Knoblauch pressen und zusammen mit dem Spinat  und etwas Olivenöl in einer Pfanne braten. Den Feta in die Pfanne bröckeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt vorsichtig 6 Blätter Filoteig auslegen und mit reichlich zerlassener Butter bestreichen. Auf jedes Blatt ein weiteres legen und wieder mit Butter bestreichen bis nichts mehr über ist :-) Dadurch werden die Rollen schön knusprig und saftig!
Die Spinatmischung jeweils in einem Strang an der einen Schmalseite des Filoteigs entlang platzieren. Die Blätter anschließend wie eine Biskuitrolle eng zusammenrollen und die Oberseite mit einem verquirltem Ei bestreichen und mit Sesamöl bestreuen.

Die Rollen auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Selbstverständlich könnt ihr die Filoteigrollen gleich verspeisen, ich wollte gerne noch etwas frisches dazu und habe einen Jogurt mit Petersilie zum Dippen dazugestellt. Ich kann mir allerdings auch gut eine Sourcream vorstellen oder einfach einen frischen Salat dazu!

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s