Food & Life 2017 – Der Treffpunkt für Genießer.

eine Messe die sich nur um Essen und Trinken dreht … zu schön um wahr zu sein? Nein! Auf der Food & Life Messe findet ihr alles, was euer Genießer-Herz höher schlagen lässt.

Vergangenen Mittwoch hat die Messe München ihre Türen geöffnet und sowohl zur Messe Heim & Handwerk als auch zur Food & Life geladen. Ich durfte mich gleich am Eröffnungstag mit ein paar weiteren Bloggern durch die Stände schlemmen und ein paar Hintergrundinformationen über die Aussteller sammeln.

Bevor der offizielle Rundgang losging, habe ich schonmal alleine „in Ruhe“ eine Runde über die Messe gedreht. Durch den Eingang West habe ich das riesige Messegelände betreten und musste mir erstmal einen Überblick verschaffen. Bei so vielen verschiedenen Hallen kann es schon etwas dauern bis man sein eigentliches Ziel erreicht hat ;-) Vorbei an sehr einladenden Whirlpools, innovativen Fenstern und tollen Küchen von der Messe Heim & Handwerk, kam ich nach ca. 10 Minuten Fußmarsch in der Halle C3 an. Spätestens nachdem ich den Trüffel- und Salamigeruch in der Nase hatte wusste ich, dass ich dort genau richtig war!
Der Name der Food & Life trifft es eigentlich schon auf den Punkt, hier dreht sich alles um Essen, Trinken und Genießen. Es gibt alles was das Herz begehrt: Spezialitäten aus ganz Europa, Wein, Käse, Brot, Gewürze und innovative Food-Startups mit Ihren Produktideen.

Italienische Trüffelsalami und Französischer Rotwein sind geil – darüber brauchen wir garnicht sprechen. Aber ich war auf der Suche nach den neuen Sachen, nach den Produkten die ich so noch nicht gesehen oder probiert habe. Auf meiner Reise durch die Messehalle sind mir vor allem ein paar Unternehmen in Erinnerung geblieben, die lustigerweise später auch die Hauptrollen in der Bloggerführung hatten:

  1. Superdrink
    Die Gründer Tina Decker und Matthias Müller haben gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern zwei Getränke entwickelt die nicht nur super gesund sind, sondern angeblich auch gegen einen Kater helfen sollen. Der Saft „Take it Easy“ gehört eher zur Wellnessfraktion und soll wohltuend wirken. Man gönnt ihn sich quasi. Das isotonische Getränk aus Kokoswasser, grünem Tee, Zitrone, Vitaminen, Magnesium und Passionsblumenextrakt schmeckt super frisch und lecker. Laut Superdrink soll er auch den Körper mineralisieren und entsäuern. Das zweite Getränk, der „keep on moving“ hat mich echt überzeugt. Mit genausoviel Koffein wie ein Redbull, Vitamin B5 und B6, Elektrolyten, Ingwer und Ginsengextrakt, dafür aber viel weniger Zucker, sorgt der „keep on moving“ für deinen Energiekick. Als ob das nicht schon längst genug Argumente wären zu dem Superdrink zu greifen, schmeckt er auch noch unheimlich gut nach Maracuja – Orange und Mandarine.
    Wie man davon jetzt einem Kater entgegenwirken kann? Versucht doch einfach mal mit dem „keep on moving“ z.B. einen leckeren Gin-Cocktail zu mixen. Am nächsten morgen gibts dann den „take it easy“ und schon hängt ihr nicht mehr in den Seilen ;-)

    Ich fand’s geil … mein Karton mit den Superdrinks ist schon bestellt!

  2. NearBees
    Das „social Startup“ nearBees wurde von Imkerin Viktoria Schmidt gegründet und setzt sich zum Ziel, lokale Imker mit einem Onlinemarktplatz zu unterstützen. Das bedeutet, wenn du Honigliebhaber bist und gerne wissen möchtest ob es in deiner Nähe Imker gibt, von denen du Honig beziehen kannst, kannst du dich über nearbees.de informieren und direkt online bestellen. Auf der Messe bin ich selbstverständlich auch gleich aufgrund der schönen Verpackung am Stand stehen geblieben ;-) .
    Zum Glück! Denn ich habe mir dann gleich einen Honig aus München mitgenommen – er war nicht nur sau lecker, auch die Geschichte dahinter hat mir gefallen: Der Honig kommt von den Bienen die auf dem Flachdach des Polizeipräsidiums Ostbahnhof ihr zu Hause haben, die Gegend in München wo ich lange gewohnt habe <3

  3. Paulikocht
    Anja Licht, die Gründerin ist mit Ihrem Unternehmen „paulikocht“ Gewinnerin des „Crowdfunding Contest Food 2017“ und hat auf der Messe das erste Mal der Öffentlichkeit ihre Idee vorgestellt. Sie bietet mit ihren „mealpreps“ vorgekochte und ungekühlt haltbare sowie transportable Gerichte für Leute an, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Die fertigen Gerichte kann man über ihre Seite http://www.paulikocht,de direkt per Post nach Hause bestellen oder z.B. auch auf die Arbeit liefern lassen. Super für alle Leute die wenig Zeit haben, sich aber trotzdem gesund ernähren möchten.
    Auf der Messe haben wir ihren Rote Beete- Schokokuchen probiert – wow – ein Träumchen!! 
  4. Grizzly Snacks
    Die Gründer Philipp Klein und Julius Michel haben sich während Ihren Reisen in Kanada und Südamerika inspirieren lassen und wollten Trockenfleisch nach Deutschland holen. Allerdings in „gesund“, da viele Hersteller tatsächlich eine Menge Zucker für den Geschmack des Trockenfleisches nutzen. Nachdem die beiden mit ihrem Metzger aus dem Bergischen Land etwas herumgetüftelt haben, haben sie das perfekte Beef Jerky geschaffen. Aus bestem Weiderindfleisch aus der Eifel werden die dünnen Streifen in einem speziellen Verfahren Luftgetrocknet. So werden aus 350 g Rindfleisch ca. 100 g Beef Jerky. Das gibt es in den Geschmacksrichtungen „Garden Greens“, „Classic“, Burn Baby burn“, „Cracked Pepper“ und „Lemon Gras“. Selbstverständlich habe ich für euch alle probiert und – ALLE für gut befunden. Wenn ihr mich nach einem Favoriten fragen würdet, könnt ich euch tatsächlich keinen nennen. Grizzly Snacks mariniert sein Fleisch nur mit natürlichen Zutaten ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe oder andere Zusätze. Das Beef Jerky ist außerdem fettarm und sehr proteinreich (70 % Eiweiß, nur 3% Kohlehydrate) und somit super gesund für Zwischendurch. Außerdem auch ganz klar ein super Chips-Ersatz für den Filmabend auf der Couch ;-)
  5. Knusperreich
    Okay Leute, die Cookies von Knusperreich sind echt der Wahnsinn. So gute Cookies habe ich noch nirgends gegessen! Sie sind dick, sie sind lecker und vor allem sind sie richtig schön soft in ihrer Konsistenz. Im Onlineshop könnt ihr zwischen 15 verschiedenen Kekssorten wählen, die  dann in der Backstube in Passau frisch für euch gebacken werden. Neben bereits fertig gepackten Keksdosen könnt ihr euch eure Lieblingsgeschmacksrichtungen auch selbst zusammenstellen. Was ich auch noch besonders toll finde; Die Dosen der Kekse sehen so hübsch aus!

     

  6. De Cana Panela
    DE CAÑA ist 100 % organischer Zucker aus Zuckerrohr aus den Kolumbianischen Anden. Die Gründerin Anna Elisabeth Meisel hat kolumbianische Wurzeln und gründete das Unternehmen im Jahr 2016 um die kolumbianische Wirtschaft zu unterstützen und das kolumbianische Kulturerbe zu bewahren. Das Besondere an dem Zucker ist neben dem hübschen Packaging vor allem die spezielle Herstellungsweise die nur 4 Arbeitsschritte umfasst und somit die natürlichen Vitamine und Mineralien des Zuckerrohrs erhält. Der Zucker ist besonders reich an Vitaminen, Zink, Calcium und z.B. Magnesium und hat einen besonderen, karamell-ähnlichen Geschmack der hervorragend zu Kaffee oder Tee passt. Auch Süßspeisen kann man damit zubereiten, denn backen kann man mit dem Zucker genauso wie mit jedem handelsüblichen Zucker. Kleiner Tipp von Anna Elisabeth: Den kolumbianischen Panela Zucker kann man, aufgelöst in heißem Wasser mit Limone oder heißer Milch gegen Erkältung oder Infektionen trinken.
    Ich habe mir direkt ein paar Päckchen mitgenommen und werde testen ob man den Zucker tatsächlich wie weißen Zucker verwenden kann und was es für Auswirkungen auf den Geschmack hat. Stay tuned ;-)
  7. Genusswerkstatt Bayern
    Die Genusswerkstatt Bayern ist eine Initiative der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, die auf der Food & Life zum ersten mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Auftrag der Genusswerkstatt ist es bayerische Lebensmittel und Kulturgut zu erhalten, den Menschen wieder näher zu bringen und Fachkräfte aus der Ernährungsbranche weiterzubilden. Während der Messe kochen die Köche Stefan Fuß und Josef Hartl auf ihrer Showbühne jeden Tag ein neues Menü, mit saisonalen und regionalen Produkten aus Bayern.
    Wir sind in den Genuss des 4-Gänge Menüs der beiden Köche gekommen, was zum Abschluss des Messetags nochmal die Kirsche auf der Sahnetorte war. So raffiniert und lecker …

  8. Big Bang Wein 
    Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich den Big Bang Wein auf der Messe entdeckt habe. Wieso, weshalb, warum? Dafür muss ich einmal kurz ausholen. Vor einigen Jahren habe ich in München auf dem Bayerischen Genussfestival einen Stand mit verrückt aussehendem Wein entdeckt. Als Verpackungsopfer, wie ich eines bin, musste ich mir das natürlich direkt näher anschauen. Entstanden ist der Wein aus einem Schülerprojekt von 20 Meister- und Technikern für Weinbau und Önologie an der bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau in Veitshöchheim. Die Winzerinnen und Winzer haben etwas wirklich Einzigartiges kreiert – nämlich den „Big Bang“. Es handelt sich um 2 Naturtrübe Weine, die nach dem Motto „Take it“ Shake it“ Drink it“ genossen werden. Big Bang gibt es nämlich in 250 ml Flaschen, aus denen man sogar direkt trinken darf ;-) Ich war so begeistert von dem tollen Geschmack des Weins und den mega gut aussehenden Flaschen dass ich gleich mehrere gekauft und mit nach Hause genommen habe. Leider musste ich damals auf den Genussfestival erfahren, dass es sich bei dem Wein nur um eine einmalige Aktion handelt und er nicht weiter hergestellt wird. Ich konnte das erst garnicht glauben da ich – als Marketinghase – überzeugt war, dass der Wein Riesen Potential hat und das tolle Packaging schon die halbe Miete sei. Umso mehr hat es mich daher gefreut, als ich am Stand von Dieter Becker den Big Bang Wein, nach schätzungsweise 3 Jahren wieder entdeckt habe. Tatsächlich haben die Winzer eine Firma gegründet und verkaufen den Wein in den kleinen Flaschen jetzt an Bars, Diskotheken und selbstverständlich auch an dich und mich. Wer also einen wirklich coolen Wein für eine Party braucht, dem kann ich den Big Bang Wein wirklich nur empfehlen! 
  9. Wildkaffee Rösterei
    Auch hier wieder der Eyecatcher … die Verpackung der Kaffeesorten … Die Kaffeebohnen der Wildkaffee Rösterei haben die schönsten Designs, Sei es der Weihnachtskaffee mit dem geometrischen Hirsch oder Äthiopien Guracho mit dem tollem, floralen Design. Aber nicht nur die Verpackung können sie schön machen, auch den Kaffee! Während der Messe zeigen die Jungs und Mädels von der Kaffeerösterei, wie man „Latte Art“ macht und so eine beeindruckend schöne Schaumkrone zaubern kann,.

Solltet ihr jetzt auch Lust bekommen haben, die Messe zu besuchen, morgen am Sonntag den 03.12. könnt ihr das noch tun! Ansonsten wird es die Messe auch im nächsten Jahr wieder geben und ihr könnt euch wieder auf tolle Specials, Workshops und Themen rund um Genießen freuen!

Vielen Dank an die Messe München für die Einladung auf den Bloggerrundgang und die tolle Organisation!

Und schön war’s, Stephanie, auch dich wieder getroffen zu haben! :-)
P.s.: Wie ihr kennt Stephanie noch nicht? Sie ist die bezaubernde Gründerin von Mein Keksdesign!  Wenn sie nicht gerade Backbücher schreibt, bietet sie in München auch Backkurse an und verkauft über ihren Shop tolle Backboxen. Schaut doch mal bei ihr vorbei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s