NENI Deli – ein unkomplizierter Ort zum Teilen von Genussmomenten in München.

„Not all those who wander are lost. “
J.r.r. Tolkien

Einige von euch kennen diesen Auszug aus Tolkiens Gedicht „all that is gold does not glitter“ vielleicht. Im NENI wird man von dieser Zeile direkt begrüßt, und taucht damit auch sofort in eine andere Welt ein.

 

Im Erdgeschoss des neuen Hotels „The royal Bavarian“ , das erst kürzlich im ehemaligen Oberpostamtgebäude und der königlichen Telegrafen-Station in München eröffnet hat, befindet sich das Herzstück des Hotels, nämlich das NENI Restaurant mit angrenzendem Deli. Ein Treffpunkt für alle urbanen Nomaden, Stadterkunder und Genießer.

Das Motto „Life is beautiful – be part of it“ macht man sich direkt zu eigen. Man hat garkeine andere Wahl…

…denn das Architektenbüro Ochs-Schmidhuber-Architekten
und die Interieur-Designer von DREIMETA haben sich hier kreativ wirklich ausgetobt und ein Ambiente geschaffen, das kosmopolitische und kulturinteressierte Menschen dazu einlädt sich in die senfgelben Sofas zu kuscheln und das NENI Food zu genießen.

Die Idee von DREIMETA:  Die royale Entourage bereist die Welt und ist fasziniert vom Orient.

Um es in den Worten der Innenarchitekten wiederzugeben:

Im Haus der 25hours Gruppe wird das royale Erbe Bayerns augenzwinkernd  fortgeführt indem zum Teil kuriose Anekdoten aus der Geschichte der bayerischen Könige erzählt werden. Der Gast wird entführt in eine verrückte Märchenwelt.

Typisch für die Zeit der royalen Bajuwaren: die noble Gesellschaft war fasziniert vom Reisen und fernen Ländern. Es wurden Expeditionen in alle Welt versandt, um fremde Tier- und Pflanzenwelten, Kulturen, und damit auch neue Geschmackswelten zu erforschen.  An diesem Punkt fügt sich die orientalische Welt um NENI ins royale Bayern ein. Der wohl exzentrischste König Bayerns (.. König Ludwig II. ..) war fasziniert vom Orient. Er ließ im Wettersteingebirge sogar einen Prunksaal im maurischen Stil erbauen, wo er fortan orientalische Feste zu feiern pflegte. NENI hätte ihm sicherlich auch gefallen.

Im Restaurant sitzen Menschen aus aller Welt auf unterschiedlich hohen Bänken, Stühlen oder Barhockern, immer bewegt sich etwas. Die gediegene Opulenz wird schmunzelnd aufgebrochen durch bayerische Zitate. Keiner sitzt einsam, alle gehören in dem intimen, aber großzügigen Raum zusammen und schauen den Köchen bei der Arbeit zu.“
(Quelle: https://www.dreimeta.com/25h-munich-neni) 

Und das trifft es einfach auf den Punkt. Man findet sich in einem modernen Umfeld aus 1001 Nacht wieder und kommt bei den warmen Messing- und Türkistönen und Samtstoffen in’s Träumen. Der Material- und Farbmix ist einfach perfekt abgestimmt. Das NENI Deli ist „der kleine Bruder“ des NENI Restaurants, hier findet man Auszüge aus der NENI Karte, die Gerichte mit orientalischem, rumänischem, spanischem und lokalem Einfluss vereint.


Das Konzept ist unkompliziert, man genießt das „Essen für die Seele“ allein oder in Gesellschaft, jeder findet im NENI Deli Platz. Sei es der Student der seine Hausarbeit in einem kreativen Umfeld zu Ende schreiben möchte, das alte Ehepaar dass sich „dieses neue Café mal näher ansehen möchte“, oder die Freundinnen die sich mal wieder auf ein Kaffee treffen wollen.

Hier werden Genussmomente geteilt – Leidenschaftlich und voller Lebensfreude!

Und das kann ich wirklich nur bestätigen. Ich habe mich mit meiner Freundin Kate und ihrem kleinen Baby dort getroffen und fast 3,5 Stunden verbracht, einfach weil man sich in der Atmosphäre so wohl fühlt.

DAS ESSEN:
Die Speisen, die im Deli serviert werden, entstammen wie bereits erwähnt der Karte des NENI-Restaurants. Von herzhaften Sandwiches über ausgefallenen Humus und leckere Salate gibt es alles was das Foodie-Herz begehrt. Selbstverständlich ist auch was für Naschkatzen dabei, die durch saftige Brownies und Cheesecake sicher nicht zu kurz kommen.

Nachdem wir als „Appetizer“ den Brownie probieren durften, der einfach nur KÖSTLICH war, haben wir uns neben dem Sandwich „Reuben“ mit geschmolzenem Cheddar und Pastrami noch das Sandwich mit Avocado, Knoblauchcreme und eingelegten Karotten vorgenommen. Dazu gab es einen leckeren Weißkraut-Salat und einen Blumenkohl-Taboulé, Das Ganze wurde zu guter letzt von einem New York Cheesecake abgerundet.

Das Essen war durch die Bank unglaublich lecker und auch wirklich mal etwas anderes. Man wird auf jeden Fall satt und den Blumenkohl-Taboulé werde ich auf jeden Fall versuchen zu Hause nachzukochen! ;-)
Die Mischung aus orientalischer, rumänischer und spanischer Küche mit lokalem Einfluss tut einfach gut. Sie fühlt sich gesund an – als ob man sich etwas Gutes tun würde.

Für meinen Geschmack bewegen sich die Preise zwar eher im oberen Preissegment – für ein Essen das man mal „für Zwischendurch“ bestellt – es lohnt sich aber auf jeden Fall und der Cheesecake für 7 € reicht z.B. auch locker für 2 Personen ;-)

 



Kleiner Spoiler am Rande
:
In Zukunft soll es, in Kooperation mit dem LOST WEEKEND, 1-2 x im Monat  Live Musik im NENI Deli geben. Bei dieser Umgebung kann ich mir gut vorstellen, dass es unvergessliche Abende werden. Wenn es soweit ist, werde ich mir das auf jeden Fall mal ansehen :-)

__________________________________

NENI (im 25 hours Hotel the royal Bavarian)
Bahnhofsplatz 1
80335 München
Tel: 089 904001561
http://www.nenimuenchen.de

Öffnungszeiten:
TÄGLICH 6 – 19 Uhr

Find ich super:
Es gibt kostenloses WLAN!

#nenifood #nenimünchen #molchos

Vielen Dank, liebes NENI Team, für die Einladung in euer Deli!
Die Meinung in dem Artikel ist ausschließlich meine Eigene.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s